An der Evangelischen Kirche • Bahnhofstraße 181 • 47137 Duisburg • Telefon: 0203 - 44 58 09

Besondere Bestattungsarten

Alternative Bestattungen

Unsere Bestattungskultur ist heute reicher denn je. Immer neue alternative Bestattungsarten erweitern das Spektrum, traditionelle Formen werden wiederentdeckt und ausgebaut. Bestattungen sind heutzutage genauso individuell wie unsere Gesellschaft. Die standardisierte Beerdigung gibt es heute nicht mehr. Wie soll man als Laie bei den zahlreichen Möglichkeiten den Überblick bewahren? Wie alle Voraussetzungen, Formalitäten und Kosten kennen?

Vertrauen Sie auf die Trauerberater des Beerdigungsinstituts Franz Schlüter in Duisburg. Wir sind Ihre seriösen und kompetenten Ansprechpartner für alle Fragen auch zu Naturbestattungen und alternativen Bestattungen. Einige Formen, die immer beliebter werden, möchten wir Ihnen auf unserer Internetseite vorstellen. Wenn Sie Fragen dazu haben, sind wir gern für Sie da!

Almwiesenbestattung

Die Almwiesenbestattung wird auch Bergbestattung genannt und ist eine Variante der Naturbestattung. Bei der Almwiesenbestattung wird entweder die Urne auf einer Naturwiese in den Bergen beigesetzt oder die Asche dort im Wind verstreut.

Die Almwiesenbestattung lockt vor allem Menschen, die die Berge und die unberührte Natur lieben. In der als großartig empfundenen Bergwelt kommt die Seele bereits zu Lebzeiten zur Ruhe, das soll auch über den Tod hinaus so sein.

Aufgrund der strengen Bestattungsgesetze ist derzeit eine Almwiesenbestattung in Deutschland nicht möglich. Angebote gibt es dagegen in der Schweiz und in Österreich. 

Diamantbestattung

Der Diamant ist seit jeher ein kostbares Symbol der Liebe und der Ewigkeit. Wer einen geliebten Verstorbenen immer ganz nah bei sich haben möchte, der entscheidet sich daher vielleicht für die Diamantbestattung. Bei dieser neuen und außergewöhnlichen Bestattungsart wird aus der Asche des Verstorbenen ein Erinnerungsdiamant gefertigt. Diesen kann man individuell aufbewahren oder sich daraus ein Schmuckstück herstellen lassen. Voraussetzung der Diamantbestattung ist eine Feuerbestattung. Da nur ein Teil der Asche zum Diamanten verarbeitet wird, ist für den Rest eine weitere Bestattungsart wie die Urnenbestattung oder die Seebestattung nötig. 

Flussbestattung

Die Niederlande sind nicht weit entfernt von Duisburg. Aus diesem Grund ist die Flussbestattung für manche Menschen eine echte Alternative, denn dort ist sie im Gegensatz zu Deutschland erlaubt. Ähnlich der Seebestattung wird bei der Flussbestattung eine spezielle, wasserlösliche Urne dem Wasser übergeben. Dies geschieht von einem Schiff aus. Die Angehörigen können an dieser Zeremonie teilnehmen.

Die Flussbestattung ist auf den niederländischen Flüssen Maas, Ijssel, Waal und Neder-Rijn möglich. Eine der naheliegenden Stellen für diese Sonderform der Naturbestattung liegt zum Beispiel im Raum Roermond (Maas). 

Luftbestattung

Eins sein mit dem Wind, frei sein, sich treiben lassen – das sind oft die emotionalen Beweggründe, um sich für eine Luftbestattung zu entscheiden.

Generell spricht man von einer Luftbestattung, wenn die Asche des Verstorbenen in der Luft verstreut wird. In Deutschland ist aufgrund der Friedhofspflicht diese Art der Naturbestattung nicht erlaubt. Im benachbarten Ausland dagegen findet die Luftbestattung großen Zuspruch und auch Menschen aus Deutschland können sich zum Beispiel in den Niederlanden auf diese Art bestatten lassen. Eine Luftbestattung kann aus einem Flugzeug, einem Helikopter oder einem Ballon erfolgen. Auch eine Windbestattung gehört zur Kategorie der Luftbestattungen. Bei der Windbestattung wird die Asche in der Natur an Orten mit viel Wind wie zum Beispiel einer Meeresklippe oder auf einem Berggipfel verstreut.

Wir vom Duisburger Bestattungsunternehmen Franz Schlüter kennen alle Vorschriften und können sämtliche Formalitäten für Sie erledigen. 

Bestattungsverfügung

Bei allen alternativen Bestattungsformen empfiehlt es sich, nach eingehender und vertraulicher Beratung durch uns, eine schriftliche Bestattungsverfügung mit dem Bestattungswunsch zu verfassen, damit die eigenen Wünsche nach dem Tod Berücksichtigung finden.